»Wünsch Dir was« | Foto: Doris Gärtner

»Der zeitgenössische Tanz versteht sich nicht auf der Basis nur einer Technik oder ästhetischen Form, sondern aus der Vielfalt heraus. Er sucht Grenzüberschreitungen zwischen den Künsten und bricht immer wieder mit den vorhandenen Formen. Zeitgenössischer Tanz hat eine offene Struktur, die sich von linearen Entwürfen der Klassik und Moderne abhebt.«

Johannes Odenthal, Tanzwissenschaftler



Weise

Es ist gut, wenn uns die
verrinnende Zeit
nicht als etwas erscheint,
das uns verbraucht,
sondern als etwas,
das uns vollendet.

Antoine de Saint-Exupery